Praxis für Chinesische Medizin                   

                      Synke Matzen
 

Ernährungstherapie.

Die Ernährungslehre - auch Diätetik genannt - ist ein wichtiger Baustein der Traditionellen Chinesischen Medizin. Bei gewissen Erkrankungen kommt man nicht umhin, seine Ernährungsgewohnheiten etwas anzupassen oder sogar umfassend zu überdenken und umzustellen. In jedem Falle ist es sinnvoll zur Unterstützung der Therapie, vor allem auch zur Unterstützung der Wirkung der Kräuterrezepturen, auf die Ernährung zu achten.

So besitzt jedes Nahrungsmittel, jedes Gewürz, als auch die Getränke gewisse thermische Eigenschaften, einen bestimmten Geschmack, sowie eine Wirkung auf ein oder mehrere Organe. Die Thermik bewirkt einen kühlenden, erfrischenden, wärmenden oder erhitzenden Effekt. Durch die fünf Geschmäcker sauer, bitter, süß, scharf und salzig wirken Nahrungsmittel wie auch die Kräutermedizin auf bestimmte Organe oder Regionen im Körper.

Diese Erkenntnisse werden mit den Ergebnissen der Diagnostik vereint und zu einer individuellen Ernährungsberatung vervollständigt. Hier wird auch auf andere Lebensgewohnheiten eingegangen und über deren Wirkung auf den Genesungsprozeß aufgeklärt.